Siebenbürgenhilfe

Unsere Siebenbürgenhilfe besteht seit mehr als 30 Jahren. Sie wurde gegründet, als der Kommunismus in Osteuropa Hilfe aus dem Westen fast unmöglich machte.

Diese Ära gehört längst der Vergangenheit an. Seit 2007 ist Rumänien Mitglied der EU. Die Not der Menschen ist aber weiterhin sehr groß. In guter Qualität und großer Auswahl wird in den Geschäften alles angeboten, was zum Leben gehört. Aufgrund von Arbeitslosigkeit, geringen Renten und Löhnen können sich die Menschen viele Produkte nicht leisten, da z. B. die Lebensmittelpreise annähernd auf dem deutschen Niveau sind. Die Mindestrente beträgt derzeit 120 Euro und das Durchschnitts­einkommen 500 Euro. Die Kosten für Strom, Wasser und Gas und für neue Kleidung können die Menschen daher häufig nicht aufbringen.

Unsere Hilfe hat mehrere Schwerpunkte

Siebenbürgensammlung

Zweimal jährlich sammeln wir in verschiedenen Kirchengemeinden Kleidung, Haushaltstextilien sowie kleinere Haushaltsgegenstände. Die Termine für die Sammlung finden Sie weiter unten. 12 x jährlich fahren 40-Tonner von Mönchengladbach nach Siebenbürgen. Sie beliefern verschiedene Second-Hand-Läden caritativer Organisationen. Mit dem Erlös werden die Mitarbeitenden der Läden finanziert sowie bedürftige Menschen unterstützt.

Neben den Sammlungen in den Kirchengemeinden erhalten wir auch von vielen Einzelpersonen Sachspenden.

Wenn Sie spenden möchten, bitten wir Sie um:

  • Gut erhaltene, saubere Bekleidung
  • Schuhe
  • Bettwäsche und Handtücher
  • Bettzeug
  • Kinderspielsachen, - wagen und –autositze
  • Fahrräder
  • Kleinere Haushaltsgegenstände wie Geschirr und Bestecke – bitte keine Einzelteile
  • Inkontinenzartikel und Brillen
  • Sie erleichtern uns die Arbeit, wenn Sie Kleidung und Haushaltstextilien in große Plastiksäcke oder Kartons verpacken.

Finanzielle Hilfen

Die Hilfeanfragen aus Siebenbürgen reißen nicht ab. Leider können wir nicht allen Anfragen nachkommen. Wir wägen gründlich ab, welche Hilfe vorrangig gewährt wird. Kranken Menschen, ob jung oder alt, versuchen wir immer schnell zu helfen. Die Menschen in Siebenbürgen wertschätzen die Hilfe sehr, da sie für sie ein Zeichen ist, dass sie nicht vergessen sind.

Beispiele für regelmäßige Hilfen:

  • Lebensmittelgutscheine für Menschen in unseren Partnergemeinden Heltau, Großschenk und Michelsberg (ein bis zweimal jährlich ca. 7 Euro pro Person)
  • Lieferung von Inkontinenzartikeln für Kranke im Kirchenbezirk Hermannstadt
  • Aktion „Winterhilfe Hermannstadt – Niemand soll im Winter hungern und frieren“. Die fast mittellosen Rentner erhalten einen Heizkostenzuschuss und bei Bedarf Lebensmittelgutscheine während der Wintermonate, um das Überleben zu ermöglichen.

Kontakt

Wenn Sie helfen möchten

Geldspenden überweisen Sie bitte auf das Konto der Siebenbürgenhilfe bei der
Stadtsparkasse Mönchengladbach
Diakonisches Werk Mönchengladbach e. V.
Verwendungszweck: Siebenbürgenhilfe
DE95 3105 0000 0000 2139 34

Sofern uns Name und Anschrift vorliegen, erhalten Sie eine Zuwendungsbescheinigung.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, stehen Ihnen das Siebenbürgenteam gerne zur Verfügung:

Ilse Harff, Tel. 02161 - 1 63 15
Ute und Hubert Nensel, Tel. 02161 - 4 22 63;  E-Mail: hubert.nensel@nenselmg.de


Termine für die Frühjahrssammlung 2019 der Siebenbürgenhilfe

jeweils von 14:00 - 18:00 Uhr


Gemeindezentrum Wickrath
Denhardstr. 19
Montag, den 08.04. + Dienstag, 09.04.

Gemeindehaus Wickrathberg
Berger Dorfstr. 55
Donnerstag, den 11.04. + Freitag, den 12.04.

Gemeindezentrum Großheide
Severingstr. 2
Donnerstag, den 04.04.

Martin-Luther-Kirche, Rheindahlen
Südwall 32
Donnerstag, den 02.05. + Freitag, den 03.05.

Albert-Schweitzer-Haus, Hardt
Vossenbäumchen 14
Donnerstag, den 16.05.

Paul-Schneider-Haus
Charlottenstr. 16
Dienstag, den 07.05.

Karl-Immer-Haus
Ehrenstr. 30
Donnerstag, den 23.05.

Gemeindezentrum Margarethenstr.
Margarethenstr. 20
Montag, den 27.05.


 


Nach Oben