Siebenbürgenhilfe

Unsere Siebenbürgenhilfe besteht seit mehr als 30 Jahren. Sie wurde gegründet, als der Kommunismus in Osteuropa Hilfe aus dem Westen fast unmöglich machte.
Seit 2007 ist Rumänien Mitglied der EU. Die Not der Menschen ist aber weiterhin sehr groß. In guter Qualität und großer Auswahl wird in den Geschäften alles angeboten, was zum Leben gehört. Aufgrund von Arbeitslosigkeit, geringen Renten und Löhnen können sich die Menschen viele Produkte nicht leisten, da z. B. die Lebensmittelpreise annähernd auf dem deutschen Niveau sind. Die Mindestrente beträgt derzeit 120 Euro und das Durchschnitts­einkommen 500 Euro. Die Kosten für Strom, Wasser und Gas und für neue Kleidung können die Menschen daher häufig nicht aufbringen.

Unsere Hilfe hat mehrere Schwerpunkte:

Siebenbürgensammlung
Zweimal jährlich sammeln wir in verschiedenen Kirchengemeinden Kleidung, Haushaltstextilien sowie kleinere Haushaltsgegenstände. Regelmäßig fahren 40-Tonner von Mönchengladbach nach Siebenbürgen. Sie beliefern verschiedene Second-Hand-Läden caritativer Organisationen. Mit dem Erlös werden die Mitarbeitenden der Läden finanziert sowie bedürftige Menschen unterstützt.
Die Kosten für die LKW werden von den rumänischen Partnern übernommen. Die Beladung der LKWs wird über Spendengelder finanziert.

Neben den Sammlungen in den Kirchengemeinden erhalten wir auch von vielen Einzelpersonen Sachspenden.
Wenn Sie diese spenden möchten, bitten wir Sie um:

  • Bekleidung und Schuhe für Kinder, Männer und Frauen
  • Haushaltstextilien wie Bettwäsche, Handtücher und Tischwäsche
  • Haushaltsgegenstände (Geschirr und Besteck nur zusammenhängend)
  • Spielsachen
  • Kinderwagen und Kinderautositze
  • Hilfsmittel wie Rollatoren, Rollstühle und Gehhilfen
  • Inkontinenzartikel

Die abzugebende Ware sollte in einem wertigen Zustand sein. Alles sollte sauber und nicht defekt sein. Die Siebenbürgenhilfe ist kein Ort für Haushaltsauflösungen!
Wir nehmen keine Möbel, Lampen, Elektrogeräte, Teppiche, Matratzen, Oberbetten und Kopfkissen.

Sie erleichtern uns die Arbeit, wenn Sie Kleidung und Haushaltstextilien in große und feste Plastiksäcke oder Kartons verpacken.

Finanzielle Hilfen
Durch regelmäßige Besuche vor Ort und langjährige Kontaktpersonen erhalten wir Informationen über Institutionen oder Einzelpersonen, die eine finanzielle Unterstützung benötigen.

Beispiele für regelmäßige Hilfen:

Kinderhospiz Hermannstadt - Im ersten und bisher einzigen rumänischen Kinderhospiz werden bis zu 10 schwerstkranke Kinder betreut. Ärzte, Pfleger und Therapeuten sorgen dafür, dass sie in ihren letzten Lebenswochen gut versorgt werden. Oftmals sind diese Menschen auch gleichzeitig eine Ersatzfamilie, da die eigene Familie der Kinder nicht in der Lage ist, sich um die Kinder zu kümmern.
60% der Kosten muss das Hospiz durch Spenden überwiegend aus dem Ausland aufbringen.

Medikamente sind für die Menschen oftmals nicht zu bezahlen. Darüber hinaus sind manche dringend benötigte Medikamente nicht zu bekommen. Hier hilft die Siebenbürgenhilfe, in dem sie der kirchlichen Apotheke der evangelischen Kirchengemeinde in Hermannstadt Medikamente zukommen lässt. Einzelne Menschen erhalten durch die Siebenbürgenhilfe die für ihre Erkrankung benötigten Medikamente.

Aktion „Winterhilfe“ -  Rentnerinnen und Rentner haben häufig nicht genug Rente, um in den teilweise sehr kalten Wintern die Energiekosten aufzubringen. Die Rente reicht entweder für Lebensmittel oder für die Beheizung wenigstens eines Raumes in den bescheidenen Häusern und Wohnungen. Sie erhalten seit einigen Jahren durch die evangelische Kirche in Rumänien von November bis April eine Winterhilfe, damit sie die Heizkosten zahlen können. Durchschnittlich werden ca. 60 Rentnerinnen und Rentner durch die Winterhilfe unterstützt.

Diakonische Hilfen - Finanzielle Unterstützung, damit Menschen Lebensmittel kaufen, dringend erforderliche Arzt- oder Therapiekosten oder auch eine juristische Unterstützung in einem Rechtsstreit bezahlen können.
 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Wenn Sie helfen möchten, freuen wir uns über Ihre Geldspenden.

Bitte überweisen Sie diese an:
Diakonisches Werk Mönchengladbach e. V.
Siebenbürgenhilfe
DE95 3105 0000 0000 2139 34

Sofern uns Name und Anschrift vorliegen, erhalten Sie eine Zuwendungsbescheinigung.

Kontakt für weitere Informationen und Fragen:

Ute Dornbach-Nensel und Hubert Nensel
Telefon: 0 21 61 - 4 22 63
hubert.nensel(at)nenselmg.de

Aktuelles
Vorbehaltlich der Entwicklungen durch die Corona-Pandemie finden auch im Frühjahr 2021 wieder Sammlungen für Siebenbürgen in den Kirchengemeinden in Mönchengladbach statt.
Die genauen Termine werden zu Beginn des Jahres 2021 an dieser Stelle und in den Gemeindebriefen veröffentlicht.



Nach Oben