Kaffee und Musik

Jeden 3. Donnerstag im Monat - Freier Eintritt

15:00 bis 17:00 Uhr im Karl-Immer-Veranstaltungshaus, Ehrenstraße 30 in 41066 Mönchengladbach

Jeden 3. Donnerstag gibt es im Karl- Immer- Veranstaltungshaus auf der Ehrenstraße 30 Live- Musik und Kaffee. Bei freiem Eintritt hat man die Möglichkeit nette Leute aus Bettrath und Neuwerk zu treffen. Es treten wechselnde Künstler und Musiker auf. Das Repertoire reicht von Schlager, über Operette, Mundart, bekannte Melodien, Musical und vieles mehr. Jeder ist willkommen von 15:00 bis 17:00 Uhr mal reinzuschauen. Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. 

Die Veranstaltungen werden gefördert durch Kollektenmittel der Hilfe für alte Menschen. Die Räumlichkeiten sind barrierefrei. 

Die nächsten Termine:

21.09.2017 Vokal-Ensemble "Dreiklang"
Lassen Sie sich von den Harmonien verzaubern! Das Vokal-Ensemble besteht aus drei ausgebildeten Sängerinnen, die in vielen musikalischen Genres zuhause sind. Begleitet werden sie durch Klaviermusik. 
www.youtube.com


19.10.2017 Linie 43
Lockere und fröhliche Skiffle-Musik. Das Trio nimmt uns mit auf eine beschwingte Zeitreise mit Anlehnung an die frühe Dixieland- und Swing-Ära und "fürchterlich schöne" Ohrwurm-Schlager der 50er und 60er Jahre. www.linie43.net

16.11.2017 Werner, der fröhliche Pfälzer
Musik ist Trumpf! Der Entertainer und Sänger präsentiert Schlager der vergangenen Jahrzehnte. Hören Sie Lieder von Peter Alexander, Freddy Quinn und Udo Jürgens.
www.werner-aus-der-pfalz.de


21.12.2017 Sonja Jahn & Harfe
Sonja Jahn bietet gefühlvolles Harfenspiel. Hören Sie wundervolle weihnachtliche Melodien und bekannte Lieder aus der Adventszeit. Erleben Sie ein stimmungsvolles Konzert, das Sie auf die Weihnachtstage einstimmt. www.harfenistin-sonja-hahn.de

Yoga mal anders...

Yoga mal anders...auf einem Stuhl!

Immer am Mittwochmorgen um 10 Uhr heißt es "Warme Socken und bequeme Kleidung an, Yoga auf dem Stuhl steht auf dem Programm". Es werden Atemtechniken trainiert und leichte Übungen durchgeführt, jeder so wie er kann. Auch körperlich eingschränkte Teilnehmer können gut an dem Angebot teilnehmen, die Übungen sind speziell darauf abgestimmt.

Es ist jederzeit möglich, dazu zu kommen. Das Angebot findet statt im

Helga-Stöver-Haus, Ehrenstraße 31

Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 40,00. Anmelden kann man sich über Petra Grotheer vom Quartier Bettrath-Hoven unter 0163 - 4216224 oder QuartierBettrath(at)diakonie-mg.de

Die Räumlichkeiten sind barrierefrei.

bot eine willkommene Abwechslung vom grauen herbstlichen Wetter. Viele Senioren in Bettrath sind schon über 80 und haben körperliche Einschränkungen, trotzdem wollen sie aktiv sein und bleiben.

Mit Kunst aktiv bleiben und Kontakte knüpfen

Seit dem Sommer finden im Helga- Stöver- Haus in Bettrath immer Freitags zwei Kunstkurse statt. "Die Jahre im Jahr" für alle interessierten Senioren, die sich künstlerisch ausprobieren wollen und "Kunstgruppe Kunterbunt" für demenziell erkrankte Senioren. Die Kurse werden von der Kunsttherapeutin Frau Enders- Ogbeide geleitet. Die Teilnehmer arbeiten mit der "Nass in Nass Aquarell- Technik". Es entstehen Bilder, die von persönlichen Erlebnissen und den Jahreszeiten geprägt sind. Auch wenn das Thema und die Anleitung oft für alle gleich ist, so kann man doch bei jedem Bild den individuellen Stil erkennen.

Neben dem Malen steht auch der gemeinsame Austausch im Vordergrund, gemeinsam aktiv sein. Alle freuen sich schon auf den Kalender 2018, der aus den eigenen Bildern zusammengestellt wird. Wenn der Kurs endet, dann wollen einige Teilnehmer sich gerne weiterhin treffen und malen. Wer interessiert ist, ist herzlich eingeladen Kontakt aufzunehmen und mal reinzuschnuppern. 

Was ist Quartiersarbeit?

Quartiersarbeit bezieht sich auf ein spezielles Gebiet, ein Viertel, einen Kiez, ein Quartier.Die Themen des Stadtteils werden ganzheitlich in den Blick genommen. Die Quartiersarbeit orientiert sich an den Bedürfnissen und Interessen der Menschen im Stadtviertel. 

Quartiersarbeit ermutigt, unterstützt und aktiviert die Menschen, ihre Angelegenheiten selbstmotiviert anzugehen. Die Menschen im Stadtteil sind die Profis für ihre eigenen Belange. Ihre Wünsche und Bedürfnisse stehen im Mittelpunkt und sind die Grundlage für die Quartiersarbeit. Freiwilligkeit ist dabei das oberste Prinzip.

Was sind die Ziele?

Ziel ist es, die Lebensqualität der Menschen im Quartier Bettrath-Hoven zu verbessern. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Generation 60+. Durch die Verbesserung der Lebensbedingungen für Senioren im Stadtteil wird auch eine allgemeine Verbesserung für das Gemeinwesen erreicht.

Ihre Ansprechpartnerin

Um diese Prozesse in Bettrath-Hoven zu koordinieren, gibt es eine Ansprechpartnerin vor Ort, die den Bürgern zur Seite steht. Frau Petra Grotheer ist Sozialpädagogin. Sie hilft bei der Umsetzung von Projekten und Ideen, vermittelt Kontakte und unterstützt mit Fachwissen.

Petra Grotheer
Tel.: 0 163 - 4 21 62 24
pgrotheer@diakonie-mg.de

Die Quartiersarbeit wurde gefördert von der Deutschen Fernsehlotterie.

Unser Quartier im NETZWERK NACHBARSCHAFT der AOK: www.netzwerk-nachbarschaft.net

Nach Oben